LESEN ODER NICHT LESEN – die DO’s und DON’T’s der Woche!

DO! Kurz vor dem Wochenende ist mir noch eine lesenswert leichte Lektüre auf den Schreibtisch geflattert: Das neue Lifestyle- und Einrichtungs-Magazinchen Couch. Die kleine Schwester von Schöner Wohnen aus der Zeitschriftenfamilie Gruner und Jahr sieht ein bisschen aus wie die Glamour für Wohnstyling. Und beim Durchblättern und Hineinlesen zeigt sich, sie macht ebenso viel Spaß. Das handliche Magazinchen (im Pocket-Format) liest sich wie ein niedlich kommentierter Ikea-Katalog gespickt mit praktischen Tipps, Home-Storys und Designerportraits, ist schick bebildert und somit die Art leichte Lektüre, die man herzlich gerne Wintersonntags mit auf die Couch nimmt. DON’T! Deutlich weniger begeistert hat mich leider die aktuelle Ausgabe des Prinz. Das Stadtmagazin habe ich seit geschätzten 15 Jahren abonniert. Heute habe ich gekündigt. Seit dem letzten Relaunch ist der Prinz nur noch ein Abklatsch seiner selbst. Die Grafikabteilung wurde augenscheinlich komplett wegrationalisiert, von durchdachtem Layout keine Spur. Die Themen der Februar-Ausgabe sind allesamt nicht neu. – Wie oft habe ich in den letzten Jahren den großen Fitness-Studio-Test gelesen? – Aktuelle Reportagen oder Geschichten aus den Städten fehlen ganz, statt dessen versucht der Verlag den Verkauf jetzt mit Rabatt-Coupons anzukurbeln. Und die Kurzbesprechungen aus den Standardkategorien Gastro, Film, Musik, Shopping und Nightlife sind zwar oft treffend, aber in Zeiten des Internet leider wahrlich den Kauf einer Zeitschrift nicht wert. – Schade um den Prinz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *